Spielberichte der Saison 2015/16:


Am 23.10.2015 fand das letzte Ligaspiel des GW-Gröbenzell gegen die starke Mannschaft des SC Gauting statt.

Die Jungs wollten die Hinrunde mit einem weiteren Auswärtssieg abschließen. Jedoch bemerkte man von Anfang an, dass unsere Mannschaft heute nicht so wach und konzentiert war, wie man es von ihr gewohnt ist. Die Jungs hatten über die gesamte Partie Schwierigkeiten, zu ihrem Spiel zu finden und ließen sich immer wieder das Spiel des Gegners aufzwingen.

Dennoch gelangen der Mannschaft auch immer wieder gute Einzelaktionen, so dass bereits in der 4.Minute die Führung erzielt werden konnte. Fabian fing einen Vorstoss des Gegners perfekt ab und spielte den Ball mit einem gelungenen Pass in den Lauf von Theo. Dieser nahm den Ball schön mit und schoss ihn in das linke untere Eck des gegnerischen Tors ab.

Auch die weiteren Angriffe des Gegners, der sich durch den frühen Führungstreffer nicht beeindrucken ließ, konnten zum großen Teil durch unsere Abwehr - Leander und Fabian - geklärt werden. Die restlichen, zum Teil richtig gefährlichen Torschüsse, parierte Paul B., der in dieser Partie das erste Mal im Tor stand und ein Klassespiel machte, souverän.

In der 6. Minute machte Paul B. einen sehr weiten Abschlag, der von der gegnerischen Abwehr nicht abgefangen werden konnte. Luka, der allein vor dem Tor stand, nahm den Ball sicher an und lupfte die Kugel zuverlässig ins Tor 2:0.

Kurz darauf waren unsere Jungs nicht mehr so aufmerksam, so dass ein gegnerischer Spieler durchbrechen und den Anschlusstreffer erzielen konnte. Dennoch versuchte die Mannschaft weiter, zu ihrem spielerisch schönen Kombinationsfussball zurück zu finden.

Dies wurde in der 14.Minute belohnt. Jakob, der alles aus sich herausholte, gelang ein punktgenauer Pass auf Luka. Dieser legte einen seiner bekannten Supersprints hin und brachte den Ball mit einer Bilderbuch- Flanke auf Lenny, der den Ball elegant zu Theo weiterleitete. Dieser versenkte den Ball schließlich im Tor. 3:1.

Kurz nach dem Anpfiff in der zweiten Halbzeit spielte der Gegner einen Pass zum eigenen Torwart. Dieser nahm den Ball in die Hand, legte ihn auf den Boden und holte zum Anlauf aus. Theo, der gut aufgepasst hatte, schnappte sich den Ball und schoss ihn konsequent zum 4:1 ins Tor.

Man hatte nun den Eindruck, dass unsere Jungs davon ausgingen, dass das Ding schon gelaufen sei. Immer wieder unterliefen dumme Fehler, so dass nach einem unnötigen Ballverlust der Gegner allein auf das Tor zustürmte und die Kugel ins Tor schoss.

Hannes und Leon versuchten im Mittelfeld nochmal ihre letzten Kräfte zu mobilisieren. Auch die Abwehr versuchte, die Vorstösse der gegnerischen Mannschaft, die immer besser ins Spiel gelangte, zu klären. Dennoch verließen unsere Jungs immer mehr ihre Kräfte, so dass der Gegner immer öfter vor unser Tor gelangte.

Da auch die Konzentration immer weiter nachließ, konnten die körperlich überlegenen Gegner in wenigen Minuten zum 4:4 ausgleichen. Hierdurch wurde der Gegner weiter aufgebaut und angespornt. Unsere Mannschaft fand nicht zu ihrem Kampfgeist, den sie bereits in vielen Spielen gezeigt hatte, zurück und war nicht mehr in der Lage, die gegnerischen Angriffe effektiv abzuwehren, so dass unsere Jungs noch zwei weitere Tore hinnehmen mussten. Der schmerzliche Endstand lautete damit 6:4.#

SPIEL ABHAKEN !!!!!!!!! WEITERMACHEN !!!!!!!!!!! Und auf anstehende Trainingslager vorbereiten und freuen.

Spielerliste: Paul B, Fabian, Leander, Luka, Lenny, Jakob, Theo, Leon und Hannes.

L.M

Nach dem spielfreien Wochenende ging es darum, sich das verlorene Selbstvertrauen nach der 6:0 Niederlage zurück zu holen.

Gleich nach Anpfiff wurde die Erwartung der Mannschaft klar gestellt und mit einer fantastischen Passkobination von Luka und Jakob eingeleitet, die Morris dann zum 1:0 einschob. Geschockt von der frühen Führung der Gröbenbachkicker kamen die Gegner die ersten 10 Minuten nicht so richtig ins Spiel und GW übernahm das Spiel und war pass- und kombinationssicher wie die Fans das gewohnt waren.

Konzentriert blieben die Jungs am Ball und spielten sich zahlreiche Chancen heraus aber das Ding wollte einfach nicht rein......war das Pulver schon verschossen?

Fabian, Leander und Paul standen hinten wie eine Wand aber 2 bis 3 Mal musste der ungewohnt offensiv spielende Torhüter Gregory die Konterchancen des Gegners verhindern und die 1:0 Führung in die Pause retten.

Die Vorgabe der Trainer war klar, wir brauchen Tore um das Spiel sicher nach Hause zubringen und das merkte man auch auf dem Platz. Gleich nach Beginn der 2. Hälfte ging es bei Fabi los, der durch einen Querpass Theo die nötige Zeit verschaffte, um den genialen Pass auf Jacob zu vollbringen, der dann eiskalt den Ball ins Netz hämmerte. 2:0 Führung.

Nach einem Eckball von Gilching in der 26. Minute rutschte der Ball durch alle hindurch und wurde dann am 2. Pfosten eingenetzt und der Gegner war wieder dran.

Unbeeindruckt davon war Lenny immer wieder Dreh- und Angelpunkt im Mittelfeld und konnte mit starken Pässen in die Spitze Theo und Leon in Szene setzen, die leider die Chancen nicht nutzen konnten.

Dann ging alles recht schnell, wenn nicht sogar zu schnell!!!

Abstoß Gilching und Luka war derjenige, der den Fehler am schnellsten gemerkt hat und den Ball über den viel zu weit draußen stehenden Keeper lupfte und somit zum 3:1 Endstand einschoss.

Abschließend kann man sagen, dass es sich die Jungs unnötig schwer machten aber durch Kampf das Spiel verdient gewonnen haben.

Spielerliste: Gregory, Fabian, Leander, Paul, Lenny, Jakob, Theo, Morris, Leon, Luka

 

C.F

6:0 verloren ....  Spielbericht folgt

Am 26.09.2015 empfing der FC Grün-Weiß Gröbenzell im dritten Ligaspiel die starke Mannschaft des SC Unterpfaffenhofen Germering.

In den ersten Minuten hatte man das Gefühl, dass die Jungs vom GW-Gröbenzell noch nicht ganz wach und mit den Gedanken noch in der Kabine waren.Immer wieder unterliefen kleine Fehler, so dass in der 12. Minute das erste Tor für den Gegner fiel und die größtenteils körperlich überlegenen Jungs von Unterpfaffenhofen Germering ihre Führung schon nach 2 Minuten auf ein 0:2 ausbauen konnten.

Hiervon ließen sich die Jungs jedoch nicht unterkriegen.Die Mannschaft zeigte Kampfgeist und fand immer besser zu ihrem eigenen Spiel zurück. Insbesondere der Keeper Gregory, der ein Klassespiel ablieferte, verhinderte weitere Torchancen der Gegner.Hierdurch erhielten die Jungs Sicherheit und konnten mit ihrem starken Kombinationsfußball die gegnerische Mannschaft erheblich unter Druck setzen.

Lenny zeigte mit Morris immer wieder schönen und gekonnten Doppelpassfußball, der die Mannschaft oft gefährlich vor das gegnerische Tor brachte.Fabian und Paul B. fingen in ihrer souveränen Art nunmehr sämtliche Angriffe der Gegner ab und verteilten die Bälle mit viel Überblick an Luka, der mit seinen Sprints und technischen Fähigkeiten den Gegner oft stehen ließ, oder an Leander, der den Ball kraftvoll in die gegnerische Hälfte flankte.

In der 18. Minute wurden die Jungs dann belohnt. Luka, der den Ball durch einen perfekten Pass von Paul L. erhielt, nahm den Ball sauber mit, setzte zu einem seiner unverkennbaren Sprints an und versenkte den Ball dann ganz cool im linken Kreuzeck. Hiervon motiviert legte der GW Gröbenzell dann in der 23. Minute nach. Morris, der den Ball nach einem Dribbling von Leon genau passend in den Lauf bekam, schoss den Ball platziert in das linke untere Eck.

Die Jungs vom GW Gröbenzell merkte nun, dass sie eine Chance gegen die schnelle und technisch starke Mannschaft aus Unterpfaffenhofen – Germering hatten. Trotz des aggressiven, aber fairen Tackling des Gegners gelang es den Jungs immer wieder, über ein schnelles Spiel über die beiden Flügel - abgerundet durch punktgenaue Flanken in den Torraum oder durch technisch hervorragendes Dribbling durch die Mitte immer wieder, sich gefährliche Torchancen herauszuarbeiten.

Schließlich gelang es zunächst Morris, der wieder einmal genau an der richten Stelle stand, einen punktgenauem Pass von Lenny in das 3:2 zu verwandeln. Kurz vor Schluss legte Luka nach. Er erhielt den Ball von Fabian und erzielte das Endergebnis von 4:2.

Fazit: Die Jungs haben dieses Spiel mit enormen Kampf – und Teamgeist gegen einen sehr schnellen, routinierten und körperlich überlegenen Gegner gedreht. Es ist schön zu sehen, dass sich dieses spielstarke Team, in der sich alle in den Dienst der Mannschaft stellen, sich auch in dieser starken Runde behaupten kann und einen ernstzunehmenden Gegner für die anderen Mannschaften darstellt. Respekt!!!!!

 

LM

Nach der Niederlage im Lokalderby waren die Jungs gespannt, wie die zweite Partie in dieser starken Gruppe verlaufen würde.

Es wurde jedoch schnell klar, dass man den Gegner gut im Griff hatte. Immer wieder zeigten unsere Jungs einen schönen und technisch ausgefeilten Spielaufbau und gelangten ein um das andere Mal gefährlich vor das gegnerische Tor. Nur die letzte Konsequenz zum Torabschluss fehlte zunächst.

Dies änderte sich jedoch schon bald, als Theo, der den Ball nach einem gekonnten Pass von Jakob in den Lauf bekam, den Ball mitnahm und perfekt im rechten oberen Eck versenkte. Auch in der Folge ließen unsere Jungs der anderen Mannschaft keine Zeit zum Ausruhen. Immer wieder zeigten Jakob und Lenny ihr technisches Können und dribbelten den Gegner aus. Auch die blitzschnellen Flügelflitzer Luca und Theo setzen den Gegner erheblich unter Druck und erspielten sich hervorragende Torchancen. In der Abwehr spielten Fabian, Paul B. und Leander, die das ganze Spiel sehr aufmerksam fast alle Angriffsvorstöße der gegnerischen Mannschaft abfingen, die Bälle hervorragend von hinten raus und starteten hierdurch mehrere Konterchancen für die Mannschaft. Schließlich klärte unser Keeper Gregory die Schüsse auf sein Tor in seiner souveränen Art.

So war es der verdiente Lohn, als Theo erneut nach einem platzierten Pass von Fabian den Ball im gegnerischen Kasten versenkte. Auf diesem Ergebnis ruhten sich die Jungs vom Grün Weiß jedoch auch nach der Halbzeit nicht aus und machten weiter Druck über das Mittelfeld, das die beiden Spitzen Leon und Paul L. mit schönen Pässen bediente. Schließlich konnte Lenny, der immer wieder in die freien Räume lief, nach einer gelungen Flanke von Luka das 3:0 erzielen.

Leider konnte kurz vor Schluss ein durch einen unglücklichen Ballverlust eingeleiteter Angriff der gegnerischen Mannschaft nicht mehr abgefangen werden und führte zu dem einzigen Gegentreffer, bei dem unser Keeper machtlos war.

Ein absolut verdienter Sieg!

AUF ZUM NÄCHSTEN SPIEL!!!!!

Kader: Gregory, Fabian, Paul B., Leander, Jakob, Lenny, Luka, Paul L., Leon und Theo

 

L.M

Am 14.9.2015 war das erste Spiel in der starken Gruppe 9 zu bestreiten und der Gegner war kein Anderer als der 1. SC Gröbenzell.

Hochmotiviert aber ohne weitere Vorbereitung in den Ferien wusste keiner genau wie die Jungs den Schalter von Ferien- auf Fussballmodus umlegen können.

Die letzte Begegnung in einem Testspiel gewann der Derbyrivale eindeutig mit 11:3 und genau das sollte diesmal anders laufen. Schon in der Kabine merkte man, dass sich die Jungs viel vorgenommen haben um gegen die 1 Jahr älteren Gegner zu bestehen.

Mit dem Anpfiff ging das gewohnte Pressing der GW Kicker los und machte die Gegner recht ratlos. Das Einzige was gefehlt hatte war die Zielstrebigkeit und etwas Glück vorm Tor um in Führung zu gehen.

Gefühlte 15 Minuten ging es nur in eine Richtung und der Gegner konnte recht selten offen aufspielen und beschränkte sich nur aufs Kontern und Ball rausschlagen.

Wie es so oft ist wenn man vorne alles liegen lässt, fiel aus heiterem Himmel das 0:1 und gleich darauf durch Konzetrationsfehler auch das 0:2.

In der Pause merkte man, dass die Jungs noch nicht geschlagen waren und sich einiges zutrauten.

Kaum war der Anpfiff verklungen, fiel durch einen Sonntagschuss dann das unhaltbare 0:3, was den Jungs aber nur noch mehr Ansporn gab.

Unermütlich kombinierten sich die Jungs zum Teil überragend durch die generische Abwehr aber der Ball wollte einfach nicht in das Tor.

Nachdem das Trainergespann dann alles in die Waagschale schmiss und sehr offensiv spielte, wurden sie dann mit dem 0:4 und 0:5 bestraft.

Abschließend muss man sagen, dass wir uns gegen einen 2007-er Jahrgang grandios geschlagen und unser Ziel erreicht haben.

Mit dem Verprechen, dass es das nächste Mal noch enger werden würde und wir noch härter trainieren werden, gratulierten wir dem verdienten Sieger.

Die nächsten Spiele in Gruppe 9 werden bestimmt vielversprechend.

 

Spielerliste: Gregory, Fabian, Luka, Theo, Lenny, Jakob, Morris, Paul, Leon und Paul.

C.F

An einem sonnigen Nachmittag bestritten wir unser letztes Spiel und waren fest entschlossen unsere Siegesserie mit in die Sommerpause zu nehmen.

Wie gewohnt zwangen wir dem Gegner unser Spiel auf und hatten dieses fest in der Hand, aber vorm Tor waren wir nicht zielstrebig genug und so kam es, dass wir durch einen Aufbaufehler in der 7. Minute mit 1:0 in Rückstand gingen. Der direkte Angriff ging über Luka, der Lenny in eine aussichtsreiche Position brachte, wodurch Lenny den Ball mit einem gezielten Linksschuss ins Eck zirkelte. Perfekte Antwort auf das unverdiente Gegentor. Nach vielen 100%igen Chancen, die man fahrlässig liegen ließ, konnte Paul B. mit tollem Einsatz den Ball auf Theo spitzeln, der trocken zur 1:2 Führung einschob. Es passte zum Spiel, dass wir im direkten Gegenzug durch einen groben Abstimmungsfehler der Abwehr und einen Fehlpass vom sonst souveränen Gregory das 2:2 hinnehmen mussten. Die ersten 20 Minuten waren gespielt und mit einem komischen Gefühl, da man den Gegner völlig im Griff hatte und von den Chancen her schon 2:8 führen müsste, gingen wir in die Pause.

In der zweiten Hälfte war klar, dass man die Überlegenheit auch im Ergebnis wiederspiegeln muss und um genau das zu erreichen, legten die Jungs gleich wieder los. In der 28. Minute machte Lenny die 2:3 Führung und genau dieses Tor war wie ein Startschuss zur totalen Offensive. Fabian bewies abermals seine Klasse im Spielaufbau und brachte Luka in eine gute Position, der zum 4:2 und gleich darauf zum 2:5 einnetzte. Paul L. kombinierte sich mit Morris durch die linke Seite und konnte das 6. Tor auf das Grün-Weiß Konto verbuchen. In der 32. Minute war es Fabian, der von einer kurzen und schnell ausgeführten Ecke, durch Morris und Paul L., profitieren konnte und mit links zum 2:7 einschob. In einer kurzen Verschnaufpause schaffte es der Gegner doch einmal Leander zu überspielen und eine gewisse Unordnung im Umschaltspiel auszunutzen, 3:7. Unbeeindruckt von dem extrem heißen Wetter drehten die Jungs nochmal auf und somit konnten Luka und Theo das 9. und letztendlich das 10. Tor erzielen und den Sack zu machen. Ein großes Lob an die die Mannschaft und besonders an Jakob, der in seiner neuen Rolle als Sechser immer besser zurecht kommt und gerade im Umschaltspiel seine Klasse unter Beweis stellen konnte.

Spielerliste: Gregory, Fabian, Leander, Paul B., Paul L., Morris, Theo, Lenny, Luka, Jakob

Abschließend muss man sagen, dass sich das ganze Team in der Rückrunde nochmals erheblich steigern konnte und gerade konditionell und körperlich einige Gegner aus der Hinrunde nochmals in Grund und Boden spielte. Es ist sehr beeindruckend wie sich die Kids körperlich und geistig weiterentwickeln und macht Lust auf mehr.

Die Saison ist beendet und mit 2 Niederlagen und 4 gewonnenen Spielen kann man sehr zufrieden sein, zumal man vorwiegend gegen ein Jahr ältere gespielt hat.

Da beide Mannschaften schon öfters aufeinandergetroffen waren, handelt es sich nicht um einen unbekannten Gegner.

Am Anfang hatte man zwar das Gefühl, dass unsere Jungs noch nicht ganz wach aus der Kabine gekommen waren. Allerdings kamen sie dann immer besser ins Spiel und konnten bereits in der 7. Minute den Ball schon früh im Mittelfeld gewinnen. Lenny spielte einen platzierten Pass auf Luka, der den Ball gezielt im gegnerischen Tor versenkte. 1:0 GW Gröbenzell. Wir waren vielleicht vorne. Das hieß aber nicht, dass der Gegner schon aufgegeben hatte. Ein Spieler des SV Lochhausens schoss wie aus dem nichts auf unser Tor und traf genau in das rechte obere Eck. 1:1. Der Gegner aus Lochhausen war offensichtlich mit einem Unentschieden nicht zufrieden und setzte unsere Mannschaft weiter unter Druck. In der 13. Minute startete ein gegnerischer Spieler einen weiteren guten Angriff. Da unsere Jungs dem Vorstoß nicht konsequent genug entgegentraten, gelangte der Gegner weiter in unsere Hälfte und konnte durch ein gelungenes Dribbling unsere Abwehr umspielen und das 1:2 erzielen. Unsere Mannschaft gelang es in dieser Phase nicht, zu ihrem Spiel zu finden, sondern sie ließ sich das Spiel des Gegners aufdrängen. Unsere Jungs mussten immer wieder auf Aktionen der gegnerischen Spieler reagieren und konnten selbst nicht agieren und wurden so immer mehr nach hinten in die eigene Hälfte gedrängt. Nur konsequent war es dann, dass der SV Lochhausen erneut in der 15. Minute durch einen Doppelpass zum 1:3 traf. Dennoch gaben unsere Jungs nicht auf und versuchten, zu ihrem sonst so starken Kombinationsfußball zurückzufinden. Dies wurde schließlich in der 18. Minute belohnt. Fabian schoss den Ball perfekt zu Lenny, der den Ball gekonnt annahm und im linken Kreuzeck versenkt. Hierdurch angespornt drehten die Jungs jetzt richtig auf und zeigten, was in ihnen steckt. Sie spielten Doppelpässe hier und Doppelpässe da. Paul L. passte das Leder perfekt in den Rückraum, wo natürlich Lenny stand, der den Ball souverän ins Tor schoss. Also hatten wir einen neuen Spielstand: 3:3

In der 2. Halbzeit ruhte sich unsere Mannschaft nicht auf diesem Ergebnis aus und ließ nicht locker. Es wurden immer wieder gute Vorstöße in die gegnerische Hälfte gestartet, die durch unsere starke Abwehr (Fabian, Paul B, Leander ) und natürlich unserem Keeper (Gregory) eingeleitet wurden. In der 22. Minute unternahm Luka einen seiner typischen Läufe über das gesamte Spielfeld und brachte unsere Mannschaft erstmals in Führung. Auch das Mittelfeld (Jakob, Paul L, Lenny, Moris und Leon) zeigte seine Klasse und brachte den Ball oft gefährlich vor das gegnerische Tor. Lenny, der ein klasse Spiel machte, schoss in der 24. Minute den Ball mit einem schönen Pass durch eine Schnittstelle auf Paul L, der den Ball perfekt annahm und gekonnt ins untere rechte Eck schob. 5:3. Nun fielen die Tore im Minuten Takt. In der 26. Minute unternahm Fabian einen Distanzschuss, den Paul L mit dem Kopf in das Tor verlängerte. Jetzt zeigte sich immer mehr die Klasse unserer Jungs. Leon, der eine gute läuferische Leistung zeigte, spielte einen Pass auf Jakob, der den Ball direkt auf Lenny weiterleitete. Dieser konnte mit Hilfe einer Finte seinen verdienten Hattrick erzielen. Als unsere Jungs das Tempo etwas rausnahmen, konnten die Jungs vom SV Lochhausen in der 32. und in der 37. Minute einen Treffer erzielen und das Ergebnis zunächst auf 7:5 verkürzen. Jedoch gelang Fabian in der 39.Minute, nachdem er den Ball von Jakob punktgenau zugespielt bekam, noch durch einen Lupfer das Abschlusstor, so dass unsere Jungs das Spiel verdient mit 8:5 nach Hause brachten.


L.M.

Am Sonntagmorgen spielten wir im verregneten Fürstenfeldbruck und hatten uns einiges vorgenommen, um nicht - wie im Hinspiel - mit einer 0:6 Niederlage wieder nach Hause fahren zu dürfen.

Es war eine echte Wasserschlacht, in der wir in der Anfangsphase das Spiel klar beherrschten. Von Fabians guten Spielaufbau profitierte Lenny in der 3. Minute, der nach einem Doppelpass mit Morris zwei Gegenspieler aussteigen ließ und trocken ins untere linke Eck einnetze. Die Freude hielt nicht lange, denn wenig später gelang es dem Gegner, sich gegen 3 Leute durchzusetzen und den Ball zum 1:1 reinzustochern. Wird das ein offener Schlagabtausch? In der 10. Minute war es Theo mit einem Fernschuss, der nicht nur die GW-ler überraschte sondern auch den Torwart, da Lenny in die Schussbahn rannte und ihm jede Möglichkeit zu reagieren nahm. Die Walze rollt und konnte den Gegner nur staunen lassen und so war es die 14. Minute, in der Morris` technische Klasse aufblitzte und durch einen Seitenwechsel Theo in eine gute Schussposition brachte, der sich nicht zweimal bitten ließ… 1:3. Durch unser frühes Pressing zwang Jakob den Gegner immer wieder zu Fehlern im Spielaufbau und somit konnte Luka die Bälle sehr gut abfangen und das machen, was er am besten kann: “Tempodribbling”. Über rechts ging es immer wieder schnell vorwärts und Jakob machte, nach einer Traumflanke von Luka, mit einem Volleyschuss sogar noch das 1:4. Kurz vor der Pause war es One Touch Fußball (Paul, Theo, Luka und Lenny) über 4 Stationen, welches Lenny mit einem Außenrissschuss zum 1:5 vollenden konnte.

2. Halbzeit und immer noch keine Wetterbesserung, aber das war mittlerweile auch egal. Durch eine Standardsituation konnte der Gegner das 2:5 erzielen und Theo seinen Hattrick, aber leider nur durch ein Eigentor. Man findet keine Worte was dann passierte… wir gaben das Spiel völlig aus der Hand und brachten den Gegner durch schlampige Aufbaufehler komplett wieder ins Spiel zurück, 3:5. Schneller Einwurf von Lenny und die Unstimmigkeit zweier Gegenspieler nutzte Jakob und schoss den Ball ins linke Dreieck zum 3:6. Nur durch traumhafte Paraden unseres Ersatzkeepers Leon konnten wir das Spiel mit 5:6 noch über die Zeit retten und die drei Punkte mit in die Gartenstadt nehmen.

Das liegt dann - glaube ich - an der eigenen Erfahrung und der Qualität des Gegners, dass man eine 1:5 Führung nicht klar runterspielt und es doch noch spannend macht. Allein, dass man beim SC FFB nicht abgeschlachtet wird, ist schon eine große Leistung, aber das man in der kompletten 1. Hälfte den Gegner im Griff hat, ist unglaublich. Klasse Leistung.

Spielerliste: Leon, Fabian, Luka, Paul B., Lenny, Theo, Morris, Jakob

C.F

 

 

An einem wunderschönen Samstagnachmittag fuhren wir erwartungsvoll nach Eichenau. Beim letzten Aufeinandertreffen konnten wir mit einem 1:3 Sieg nach Hause fahren. Mit dem Versprechen, dass das so im Rückspiel nicht nochmal passieren würde, hatte der Eichenauer Trainer hohe Maßstäbe gesetzt.

Der Spielphilosophie der F2 ist es recht egal wer da als Gegner auf dem Platz steht denn sie drücken jedem Spiel ihren Stempel auf und der Gegner darf reagieren und so war es auch in Eichenau.

Es fiel kaum auf, dass die Gröbenbachkicker mit einer “ersatzgeschwächten Mannschaft” angereist waren. Die ganze erste Halbzeit hatte man den Gegner im Griff, ließ den Ball gut laufen und machte es ihm sehr schwer ins Spiel zu kommen. Paul L. konnte seiner Rolle von einem klassischem 6er gerecht werden, erkämpfte sich viele Bälle, leitete Angriffe ein und hielt Lenny in der Spieleröffnung den Rücken frei. Große Schwierigkeiten im Umschaltspiel verhalfen dem Gegner zu einer sehr glücklichen und relativ unverdienten 2:0 Führung, aber genau das ist es was Fußball ausmacht, “TORE”.

Die Halbzeitansprache war klar und deutlich: einfache und sichere Aktionen und die Überlegenheit auch in Tore zu verwerten und sich dann mit einem Sieg aus Eichenau zu verabschieden.

Vorab sei zu sagen, dass die zweite Halbzeit rein gar nichts mit der ersten zu tun hatte, obwohl exakt die gleichen Teams spielten. Es gelang den Jungs das Tempo nochmals zu erhöhen und gleich mit dem ersten Angriff bekam man eine Ecke. Theo, der auf dem 2. Pfosten lauerte, klebte den Ball so präzise unter die Latte, dass dieser genau auf der Linie aufkam und rausgeschlagen werden konnte. Fabian beteiligte sich nicht an Diskussionen und legte sich den Ball zurecht und hämmerte das Ding ins Netz. Kaum war der Anschlusstreffer erzielt, konnte Lenny seiner Ballverteilerrolle gerecht werden und brachte Theo mit einem tollen Doppelpass in eine für ihn einfache Situation zum 2:2. Nach gerade einmal 7 Minuten in der 2. Halbzeit konnte Luka sich grandios über den Flügel durchsetzen und mit einer tollen Flanke den gut positionierten Theo zum 2:3 bedienen. Wenn Paul B. im Tor etwas zu tun hatte, waren es meist wir selber die ihn ein bisschen beschäftigten, da dem Gegner gegen dieses Abwehrverhalten von Leander und Fabian nichts einfiel. Leon verteidigte hoch im Mittelfeld und konnte durch ein gezieltes Tackling und ein tolles Solo Luka den Ball zuspielen, der das 2:4 auf sein Konto schrieb. Völlig entfesselt konnte Luka dann die ganze rechte Seite überlaufen und letztendlich sein 2. Tor erzielen. 2:5 konnte man das Spiel drehen und dem Gegner gerade in der 2. Hälfte den kompletten Aufbau untersagen.

Wenn man dem Team durchaus eine gewisse Abschlussschwäche nachsagen kann, ist es widerum eine große Stärke und eine Einstellung nie aufzugeben und bis zum Schluss an sich zu glauben. Gerade mit nur einem Wechsler hatte das Team durch enorme Ausdauer und Fitness gegenüber den älteren Gegnern das Spiel letztendlich eindeutig für sich entscheiden.

Spielerliste: Paul B., Fabian, Leander, Leon, Theo, Lenny, Luka, Paul L.

C.F.

Gleich zum Rückrundenauftakt hatten wir mit dem SC Gröbenzell eine große Aufgabe zu meistern.

Der 2007-er Jahrgang war in der Hinrunde ungeschlagen und wir selber hatten auch schon zweimal das Vergnügen und mussten uns 11:3 und 5:0 geschlagen geben. Nach einer intensiven und konzentrierten Vorbereitung konnten sowohl die Jungs als auch die Trainer zuversichtlich den Rasen betreten.

Das Spiel unserer Jungs begann genau so wie man es aus der Vorrunde kannte. Jedoch konnte man erkennen, dass nochmals an den Schrauben gedreht wurde, um das Spiel perfekter zu gestalten. Der Gegner konnte nur zuschauen und dem Ball hinterher laufen. Daraus ergaben sich viele Torchancen, die vom Keeper immer wieder pariert wurden. Ganz konnten wir die Angriffe vom SC aber auch nicht aufhalten. Oftmals spielten die Gegner notgedrungen lange Bälle, die wir letztendlich gut verteidigen konnten. Der Altersunterschied war nicht wirklich erkennbar, besonders wenn Luka und Fabian durch Körpereinsatz den Ball behaupten konnten. Der Keeper und eine Abwehrspielerin vom SC waren die einzigen Gründe, warum wir nicht in Führung gehen konnten. Leander, der sich auf dem rechten Mittelfeld immer wieder durchsetzte und wunderschön mit Luka und Lenny kombinierte, hätte durch einen Distanzschuss fast die 1:0 Führung erzielt. 18 Minuten waren gespielt und ein kleiner kopfloser Moment im Aufbauspiel hat gereicht, um kurz vor der Pause mit 0:1 in Rückstand zu gehen. Paul L. erkämpfte sich den Ball durch ständiges Nachsetzen vor dem Gegnertor und hatte das Unentschieden auf dem Fuß, was aber wieder im letzten Moment vereitelt werden konnte.

Pause, trinken und weiter…

“Die schwarzen Teufel kommen wieder” war einer von vielen Kommentaren, die auf den Rängen geflüstert wurden und genauso war es. An der Laufbereitschaft war nicht zu erkennen, dass schon 20 Minuten gespielt waren und wir erarbeiteten uns wieder tolle Chancen, die aber nicht gut genug zu Ende gespielt wurden. Gregory fing einige Male die langen Bälle durch sein offensives Spiel ab, leitete sie schnell weiter zu Paul B., der dann mit Luka über die rechte Seite das Spiel nach vorne peitschte. In einer starken Drangphase waren wir evtl. ein bisschen zu offensiv und so mussten wir durch einen Konter und der Abschlussstärke des Gegners den 0:2 Rückstand in Kauf nehmen. Unbeeindruckt und fest entschlossen kämpften die Jungs um jeden Ball und gingen keinem Zweikampf aus dem Weg. Gerade Luka, Leon, Jakob und Lenny machten richtig Druck auf der rechten Seite. Antonia, die gefühlt fast überall auf dem Platz stand, machte unser Spiel immer im letzten Moment kaputt und konnte Schlimmeres für den SC verhindern. Dann war es die 32. Minute, als sich Leon den Ball erkämpfte und auf die rechte Seite zu Lenny spielte, der dann die Trickkiste öffnete, mit einer Körpertäuschung den Gegner in die falsche Richtung schickte und mit einem gezielten Weitschuss ins linke obere Eck einnetzte. Die Fans waren begeistert über so ein “Traumtor”, was die Leistung des gesamten Teams würdigte. Jetzt ging es nur noch in eine Richtung und man drückte den Gegner regelrecht ins eigene Tor, der sich nur noch mit Befreiungsschlägen zu helfen wusste und die offensive Arbeit einstellte, um die Führung über die Zeit zu retten. Das verdiente 2:2 erzielten wir nicht aber das war letztendlich nicht wichtig, da man alle Ziele umsetzen konnte.

Abschließend kann man sagen, dass die GW-Kicker das Spiel körperlich und geistig (gegen ein Jahr ältere) dominiert haben und sich nur knapp der besten Mannschaft in der Liga geschlagen geben mussten.

Spielerliste: Gregory, Paul B., Fabian, Theo, Luka, Leander, Lenny, Leon, Jakob, Paul L.

 

C.F.

Am wunderschönen Wörthsee waren wir zu Gast und wollten auch im Land der fünf Seen unser Können unter Beweis stellen. Mit einer Top Besetzung in der Offensive und einer gezwungenen defensiv Umstellung waren wir recht optimistisch, hier wieder zu dem Kreis der Besten gehören zu dürfen.

Schon beim ersten Spiel gegen TSV Erling-Andechs merkte man, dads die Sicherheit und die Souveränität in der Mannschaft fehlte, dazu aber mehr im Schlusswort. Trotz der Unsicherheit im Spiel konnten wir es recht klar mit 2:0 gewinnen.

In der Hoffnung, dass die Kabinenansprache die Richtige war, stellten wir uns der nächsten Aufgabe gegen TSV Oberalting-Seefeld und siegten mit einem klaren, aber immer noch schlecht stehenden, 2:0.

Mit dem SC Wörthsee (Turniersieger) hatten wir im dritten Spiel einen großen Fels vor der Brust. Die Gegner wussten die Unsicherheit unserer Mannschaft für sich zu nutzen und gingen mit einem recht unglücklichen Tor in Führung und kurz darauf sogar mit 0:2. Der Wille war da, aber das Glück wollte uns - wie beim ganzen Turnier - nicht helfen und so mussten wir uns mit einem 1:2 geschlagen geben.

Das Trainergespann fand wahrscheinlich die passenden Worte, denn gegen TSV 1882 Landsberg stand gefühlt ein anderes Team auf dem Feld. Man erkannte ansatzweise das gewohnt beeindruckende offensive Spiel der Gröbenbachkicker wieder, musste sich wegen der Defensivleistung der ganzen Mannschaft dennoch mit einem 2:2 abfinden.

Mit einer Änderung in der Aufstellung hieß es einen bekannten und sehr guten Gegner wie Wacker München zu bezwingen und endlich zu unserem Spiel zu finden. Beeindruckend war es, zu sehen, wie schnell die Jungs sich auf das neue System einstellen konnten. Chancen auf beiden Seiten und ein ständiges Hin und Her führten bis kurz vorm Schluss zu einer 2:1 Führung für die GW Kids. Zum ganzen Turnier passend mussten wir uns dann aber doch mit einem 2:2 abfinden.

Obwohl man selten das Können der Mannschaft bewundern durfte und dazu das nötige Glück in Gröbenzell vergessen hatte, konnte man sich über den 3.Platz freuen.

Ein kleiner Auszug aus dem Interview nach dem Turnier: “Trotz der guten Leistung im Tor konnten wir den Verlust von Gregory nicht kompensieren. Es war naiv von mir, Paul B. aus der Abwehr ins Tor zu versetzen und zu hoffen, dass Fabian das hinten allein regelt. Aus dem Fehler werde ich lernen und das Abwehrbollwerk nicht wieder leichtfertig auflösen, denn das hat uns, meiner Ansicht nach, die Chance auf den Turniersieg genommen.“ sagte Christian Förster. Aber wie immer ist jede gespielte Minute ein Schritt und eine Herausforderung, um das Team weiter zu stärken.

Spielerliste:

Paul B., Fabian, Luka, Leon, Leander, Lenny, Morris, Theo, Jakob

Endlich war es soweit und das eigene Turnier stand vor der Tür. Da es bei Heimturnieren keine Spielerbegrenzung seitens der Trainer gibt, wurden die Mannschaftsführer Jakob und Fabian in die Entscheidung mit eingebunden. 2 gleich starke Blöcke, die in einem bestimmten Wechselsystem eingesetzt werden sollten, waren die Teamvorgabe und stellten das Trainergespann vor eine große Herausforderung. Man merkte, dass die Erwartung der Mannschaft an sich selber sehr hoch gesteckt war und genau das zeigten alle beim ersten Spiel gegen FC Wacker München. Beide Blöcke hielten stark dagegen und hätten sich mehrmals durch wunderschön heraus gespielte Chancen die Führung redlich verdient aber letztendlich trennten die beiden starken Mannschaften sich mit einem 0:0. SV Aubing war der nächste Gegner und auch die hatte man spielerisch wieder gut im Griff und daraus resultierte dann auch die 1:0 Führung. Viele Male konnte Gregory mit seinem hervorragenden Offensivspiel a la Manuel Neuer die Angriffe der Gegner entschärfen aber kassierte dann durch einen gravierenden Stellungsfehler doch noch ein Ding und man musste sich mit einem Punkt abfinden. Wie gewohnt wurde über diesen Fehler offen mit allen Spielern in der Kabine gesprochen, das half Gregory auch, um daraus zu lernen und sein Spiel weiter zu verbessern. Dieses Unentschieden hieß es im letzten Spiel wieder wett zumachen um die Gruppenphase als erster zu überstehen und wie soll es anders sein… wieder gegen den SV Lochhausen. Entschlossen, als Mannschaft das Ding zu gewinnen, erspielten die Jungs sich viele Chancen, konnten aber nur eine zum Tor verwandeln. Gregory war es, der mit grandiosen Paraden die GW Kicker auf Erfolgskurs hielt und dem Trainerteam die passende Antwort gab.1:0 gewonnen und das bedeutete die Gruppenphase als erster zu beenden und wieder zu den besten Vier Mannschaften im Turnier zu gehören. Gratulation schon mal im Voraus. Spielgemeinschaft am See stand noch zwischen uns und dem Finale und recht schnell war klar, dass es schwer wird, da wir gleich am Anfang mit 0:2 in Rückstand gerieten. Geschockt und angespornt zugleich nahmen die Jungs den Kampf an und drückten den Gegner nunmehr die restlichen 6 Minuten in Ihre Hälfte, konnten aber leider nur 1 Tor daraus erzielen. 2:1 gegen den späteren Turniersieger zu verlieren, kann man verkraften. Tolles Spiel. TSV Pentenried konnte im Spiel um Platz 3 gut mithalten und zwangen uns ins Elfmeterschießen, dass wir aber letztendlich klar für uns entscheiden konnten und den 3. Platz gesichert haben. Abschließend kann man sagen, dass es ein tolles Turnier war und man auch dieses erfolgreich bestreiten konnte. Dies hat der Mannschaft geholfen, sich nochmals stark zu entwickeln und als Mannschaft Lösungen zu finden. Eine großes Lob an die Spielgemeinschaft am See, die sich mit der Leistung und deren Verhalten seitens der Trainer sehr toll präsentieren konnten und die Einladung zur Titelverteidigung beim Sommerturnier schon in Aussicht stellten. Vielen Dank an Gregory, Fabian, Luka, Jakob, Leander, Paul B., Lenny, Leon, Hannes, Morris, Paul L.!

Wo kann man seinen Sonntagnachmittag am besten verbringen???

Genau …bei einem Fußballturnier und an diesem Wochenende in Fürstenfeldbruck West.

Die Besonderheit bei diesem Turnier war allen recht schnell klar als wir die Halle betraten, ein recht kleines Spielfeld mit rundum Bande war aufgebaut und recht schwammigen Regeln die seitens der Turnierleitung nicht weiter erläutert wurden.

Da das Trainergespann von anderen Voraussetzung ausging, war die einzige Lösung eine spontane Aufstellung, die uns durch das erste Spiel führen sollte.

Dieses Spielfeld kam unserem gewohnten ballorientierten Kombinationsspiel in die Quere und das wusste der starke, später auch ungeschlagene Turniersieger, TSV Milbertshofen, für sich zu nutzen. Nach einem offenen Schlagabtausch mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten mussten wir uns 3:0 geschlagen geben.

Beim nächsten Spiel gegen den FC Aich erwarteten die Trainer eine Reaktion des Teams, aber leider musste man sich mit einem unglücklichen 2:2 abfinden.

In der Kabine wurde vorm Spiel gegen Maisach noch mal kräftig an den Teamschrauben gedreht, um den Start ins Turnier vergessen zu machen und das gelang. Wie ausgewechselt ballerten die Jungs den SC Maisach mit 5:1 weg und schienen sich besser auf das Spielfeld eingestellt zu haben.

Das 4. Spiel mussten wir gegen FFB West ran und das war ein sehr unfair geprägtes Spiel. Verunsichert durch das Spiel der Brucker kamen wir nicht über ein 1:1 hinaus, obwohl wir mehrmals den Sack zu machen hätten können und auch müssen.

FC Emmering musste sich bei vorletzten Spiel klar mit einem 5:2 geschlagen geben und somit war der 2. Platz immer noch möglich.

TSV Gersthofen stand als letzter auf dem Plan und den galt es zu schlagen, um den silbernen Pokal mit in die Gartenstadt mitnehmen zu können. Diesmal sollte es einfach nicht klappen, obwohl man klar überlegen war, konnten wir es nicht in einen Sieg ummünzen und trennten uns 1:1.

Das war ein guter 3. Platz hinter dem SC Maisach und dem TSV Milbertshofen.

Schlussendlich kann man sagen, dass es nicht die Stärke unserer Kids ist, auf einem kleinen Spielfeld ihr Können zu präsentieren. Wir brauchen Platz!!!!

Vielen Dank an alle Spieler und Eltern!

Glückwunsch zum 3.Platz!

Spielerliste:

Gregory, Fabian, Leander, Paul B., Lenny, Luka, Leon und Paul L.

 
 

Das Jahr war wenige Tage alt und obwohl viele Spieler noch im Weihnachtsurlaub waren erwarteten alle Gröbenbach Kicker sehnsüchtig das erste Hallenturnier.

Nicht das die Spannung schon hoch genug war, trafen wir gleich im ersten Spiel auf den Gastgeber 1. SC Gröbenzell, beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehend und somit trennten sie sich mit einem torlosen 0:0.

SV Aubing musste man schlagen um sich eine gute Ausgangssituation zu verschaffen und es ging recht schnell in eine Richtung. Daraus resultierte auch verdient die 1:0 Führung für die GW Kids die aber wiederum den Gegner motivierte und so kamm es das der Gegner ausgleichen konnte. 1:1 Endstand.

Ein altbekannter Gegner stand uns mit dem SV Lochhausen gegenüber und dieses Spiel mussten wir gewinnen da bis dato 2 Punkte zuwenig waren um noch Hoffnung auf den Titel zuhaben. Recht eindeutig und immer besser im Spiel angekommen schlugen wir die Lochhausener mit 1:0 und damit ging das rechnen seitens der Turnierleitung los.

Punktgleichheit, Tordifferenz und direkter Vergleich zwangen ,durch eine Sondertabelle, die Gwler zum Elfer schießen um Platz 1 in der Tabelle.

Durch sichere Elfmeterschützen die von Luca allein ausgesucht wurden und einen grandiosen Keeper zogen wir als Tabellenführer ins Halbfinale ein.

FC Alte Heide war der halbfinal Gegner und wurde recht sicher durch eine kompakt stehende Mannschaft mit 2:0 bezwungen und man zog ungeschlagen ins Finale.

Durch einen fantastisch organisierten Einlauf mit Lichteffekten wurden die Zuschauer aufs Finale gegen den TSV Grasbrunn vorbereitet.

Körperlich waren die Gegner weit überlegen aber durch den bedingten Willen den Pott zuholen wuchsen die Jungs abermals über sich hinaus und machten es dem Gegner schwer ins Spiel zukommen. Wie beim letzten Turniersieg in Puchheim konnten wir uns auf Fabian verlassen der die 1:0 Führung und zugleich den Siegtreffer erzwingen konnte.

Eine Wahnsinns Mannschaftsleistung war der Schlüssel zum Sieg.

Die Fußballspitze beim 2008er Jahrgang in der Gemeinde gehört erstmals dem FC Grün Weiß Gröbenzell und wir freuen uns auf ein verteidigen der Spitze und weitere spannende Duelle.

 

Herzlichen Glückwunsch an : Gregory, Fabian, Leander, Paul B., Lenny, Jakob, Leon, Hannes, Yanis

 

C.F

Die Saison war vorbei und das verdiente Trainingslager in Waldmünchen stand vor der Tür.

Freitagnachmittag trafen die Spieler mit Ihren Eltern nach und nach in der Jugendherberge ein und wurden von einem hervorragend organisierten und gut gelaunten Teammanager in Empfang genommen und Schlüsselvergabe und Betten beziehen waren anschließend die einzigen Plichtaufgaben. Die Kids waren sich recht schnell einig wer wo schläft und erkundeten danach voller Begeisterung die weitreichende Burg mit ihren verwinkelten Gängen. Zum Abendessen trafen sich alle im recht versteckten Schlosskeller wo gemütlich gegrillt wurde. Gesellschaftsspiele und Gedankenaustausch waren einige der Dinge, die man in dem beeindruckenden Keller genießen konnte und eine ordentliche Kissenschlacht der Kids beendete den ersten Abend gegen Mitternacht.

Überhaupt nicht ausgeschlafen und dennoch gut gelaunt trafen sich alle am nächsten Tag recht früh zum Frühstück, um sich für die erste Trainingseinheit zu stärken, die in einer Mehrzweckhalle nahe des Schlosses von der dortigen Gemeinde zur Verfügung gestellt wurde. Ein gut durchdachtes 3-Blocktraining teilten wir untereinander auf, so dass Luca Marinelli mit 4 Spielern die Technik und das Ballgefühl trainierte, Bozidar Rosenberg mit 4 Spielern Pass- und Schusstraining übte und Christian Förster sich mit nur einem Spieler beim Individual- und Koordinationstraining beschäftigen konnte.

Vielen Dank an die Physiotherapie Petzold - Praxis für Osteopathie und Sportphysiotherapie (www.physiotherapieleipzig.de), die mit einzelnen Übungen das Individualtraining auf ein sehr professionelles und anspruchvolles Level anheben konnte.

Anschließend wurde sich beim Mittagessen im Schloss erneut gestärkt für die darauffolgende Trainingseinheit auf dem Rasenplatz. Die Schwerpunkte waren es dort, die Schuss- und Passtechnik nochmals zu verfeinern, um diese dann in anspruchsvollen Kombinationsübungen anwenden zu können. Nach getaner Arbeit ging es direkt zum Schwimmbad nach nebenan. Trotz extrem strenger Bademeisterin hatten wir jede Menge Spaß mit unter anderem kindischen Wasserschlachten unter den Vätern, die auch mal wieder Kind sein wollten.

Nach dem darauffolgenden Abendessen ging es fleißig weiter zum Halloweenspektakel quer durch das Schloss bis hin zur Kinderdisco bis dann letztendlich alle wieder im Schlosskeller eintrafen um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen während Christian Förster und sein Techniktrainer, Luca Marinelli, sich noch einem 2-stündigen 4D Pro Reaction Training hingaben. Selten hat Christian einen derart fokussierten Jungen erlebt, der genau weiß was er will und an seine Grenzen geht. An diesem Abend gingen die Kids freiwillig früher schlafen und auch die Erwachsenen waren verhältnismäßig früh im Nest nach einem solch actionreichen Tag.

Mehr oder weniger ausgeschlafen ging es am letzten Tag nach dem Frühstück zum Abschlussturnier auf die Wiese. Anpfiff zum 1. Spiel, Kids gegen Mütter und es war sehr schnell die Taktik zu erkennen …oder auch nicht …egal, alle auf den Ball. Christian beobachtete besorgt das Spiel und hoffte, dass seine Spieler dieses auch unverletzt überstehen würden. Die Teams trennten sich mit einem ausgeglichenen 3:3.

Zum 2. Spiel trafen Väter gegen Kids aufeinander und sehr schnell war klar, hier wird um jeden Zentimeter gekämpft um das Spiel zu gewinnen. Die Väter grätschen was die körperliche Fitness noch her gab aber eher unbeeindruckt und immer einen Schritt schneller kombinierten die Jungs sich durch den Abwehrriegel und ließen keinen Zweifel aufkommen wer der Chef auf dem Platz ist und gewannen das Spiel mit einem klarem 4:2.

Das 3. und entscheidende Spiel konnten die Väter mit einem klaren 8:1 für sich entscheiden auch wenn in diesem Spiel Fair Play seitens der Mütter nicht immer im Vordergrund stand :).

Eines der schönsten und witzigsten Turniere, was wir erleben durften.

Nach dem Abschlussmittagessen ließen wir dann auf der Sonnenterasse das wunderschöne Trainingslager ausklingen. Rückblickend kann man sagen, dass es viele unvergessliche Momente gab, die Kids sehr gut und aufmerksam trainiert haben und das Team noch weiter zusammen gerückt ist.

Der größte Dank geht an unseren Teammanager, Tobias Löbel, der das Trainingslager geplant und umgesetzt hat und jetzt schon durchblicken ließ, dass Waldmünchen unser Team 2016 wieder sehen wird.

Nach oben