B - Juniorinnen



Laden...

zur Liga auf BFV.de

1. Training nach Liga-Abschluss. 28°C

 
 

(18.ST) FSV Höhenrain - FC GW Gröbenzell 2:7

Letztes Spiel der Liga 2018/19

 

Résumé eines Zuschauers:

Unsere Mannschaft passte ihre Leistung an den Gegner an. Nach anfänglichem Durcheinander wurde dann doch das erste verdiente Tor geschossen. Die Hitze setzte beiden Mannschaften zu. Ein Bienenschwarm sorgte für eine kurze Spielunterbrechung. Glücklicherweise nichts passiert. Fjolla konnte trotz einigen Schüssen über das Tor dann doch noch eine Serie hineinbringen und auch noch einen flachen Schuss ins Tor setzen. Dann gab es noch eine gelbe Karte. Zwischendurch brachte der Gegner unsere Verteidigung mit Angriffen durch die Mitte in Schwierigkeiten, so dass wir 2 gegnerische Tore kassierten, aber durch 7 Tore einen deutlichen Sieg erzielten.

Insgesamt ein erfolgreicher Abschluss der Saison.

 

 

(17.ST) Heimspiel gg. JFG Hofoldinger Forst I 3 : 3

Heute war die Tabellenführerin aus Hofolding/Otterfing zu Gast, die in allen ihren bisherigen 14 Ligaspielen eine weiße Weste behielt, also keinen Punkt abgab und das bei nur 6 Gegentoren. Das Hinspiel im November verlor en die Gröbenzellerinnen noch sehr hoch mit 0:10, doch heute wollten sie es wissen, zumal sie die letzten vier Spiele in Folge gewonnen haben. Und es war schließlich das Spiel auf Augenhöhe!

 

Als furiosen Auftakt sah man in der ersten Minute das 1:0 für GW nach einem fulminanten 18-Meter-Schuss an die Innenlatte. Aber gleich in der zweiten Minute folgte nach einem Gestochere im Sechzehner der 1:1-Ausglich für die Gäste. Die Hofoldinger waren gewarnt, doch durch konsequentes Pressing konnten die Gröbenzeller Mädchen den Spielfluss der Gegnerinnen oft genug stören und selbst mit schönen Außenläufen und auch durch die Mitte Druck aufs gegnerische Tor ausüben. Nach der ersten Halbzeit auf hohem Niveau blieb es ausgeglichen sowohl bei den nicht verwandelten Chancen als auch beim Tor-Zwischenstand von 1:1.

 

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit fast wieder die gleiche Situation: zwei Minuten nach Wiederanpfiff das 2:1 für die Grün-Weißen. Es folgte ein vehementes Anrennen der Gäste, was aber auch den einen oder anderen gefährlichen Konter von GW ermöglichte. Auch jetzt ein Klassespiel der Gröbenzeller Mädchen, bei dem auch weite Pässe ankamen und Ballannahmen und -weitergaben stimmten. Trotzdem fiel der Ausgleich nach einem 20 Meter-Weitschuss zum 2:2.

Doch es ging turbulent weiter, denn die Gröbenzeller antworteten sofort. Nur eine Minute später nach einer schönen Einzelleistung von Rechtsaußen nach Innen gingen die Mädchen wieder 3:2 in Führung!! Tolle Moral gezeigt. In der letzten Viertelstunde kam's zu weiteren hochkarätigen Möglichkeiten für Gröbenzell und Hofolding, die nun stark auf den Ausgleich drängten.

Und geradezu in der letzten Sekunde des Spiels, nach einer 3-minütigen Nachspielzeit, fiel noch nach einem Eckball der Ausgleich. Dann sofortiger Abpfiff – Endstand 3:3 Unentschieden.

 

Das war ein spannendes Klassespiel bei dem keine der Mannschaften jemals aufsteckte, sondern mit hohem Kampfgeist und Moral den weiteren Abschluss suchte. Sehr schön, ein richtig gutes Spiel mit einem letztlich gerechtem Ergebnis !

 

 

 

 

Wir haben ja schon starke  Spiele unserer Mannschaft gesehen, was man oft am Ergebnis nicht erkennen konnte. Diesmal war es ein sehr starkes Spiel, bei dem auch das Ergebnis mit 4:0 die Spielstärke ausdrückt.  In diesem Spiel konnten die Mädchen ihre Stärken umsetzen. Man sah eine spielfreudige Mannschaft, die aktiv agierte, das System und die Taktik auf den Platz brachte, und erfreulich oft den Abschluss suchte.

Die Mannschaft spielte heute so, wie sich Trainer das wünschen.

 

-->  Ff

 

 

 In der  ersten Hälfte plätscherte das Spiel so langsam ohne große Höhepunkte und mit müden Gröbenzellerinnen vor sich hin. Sachsenkam ging mit einer verdienten  1:0 – Führung in die Pause.

In der zweiten Hälfte ging es dann um einiges flotter und konzentrierter zur Sache und die Gröbenzellerinnen belohnten sich nach zwei  schönen Toren mit einem 2:1 Sieg.

 

Das war von Anfang an ein bewegtes, munteres Spiel beider Mannschaften mit höherem Ballbesitz unserer Mädchen, was aber die Überacker Mädchen nicht hinderte, mit einer effizienten Chancenverwertung durch Weitschüsse mit zwei schönen Toren zum 2:0 in Führung zu gehen. Nach einem fulminanten Doppelschlag innerhalb 3 Minuten konnten wir doch noch ausgleichen zum Halbzeitstand 2:2.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein ansehnliches Spiel mit guten Szenen beider Mannschaften. Letztlich konnten die Gröbenzeller Mädchen mit drei schnell herausgespielten schönen Toren alles klar machen zum 2:5 Endstand. 

In der Tabelle haben wir wieder ein mit 35 : 32 positives Torverhältnis bei einem Unentschieden, 5 Niederlagen und 6 gewonnenen Spielen, was zum erfreulichen Zwischenstand als 5. der Tabelle führt.

Das war an einem lausig nasskalten 5°C-Tag ein solides Spiel ohne große Aufreger in der ersten Halbzeit.  Die Gröbenzellerinnen gingen in Führung, die Penzbergerinnen glichen aus, doch dann gelang den Gästen ein Hattrick zum 1:2 Halbzeitstand und weiter zum 1:4 Endstand für Grün-Weiß.

Konzentriert und anständig gespielt gegen eine nicht außerordentlich gefährliche Penzberger Mannschaft.

 
 

Wie erwartet legten die Puchheimerinnen mit viel Druck los und hatten das Spiel im Griff. Die Mädchen aus Gröbenzell erspielten sich auch die eine oder andere Chance, aber hatten sehr viel Glück:  die Puchheimer hatten weit mehr hochkarätige Chancen, von denen sie jedoch keine weitere verwerten konnten. Ein für die Gäste sehr schmeichelhafter 0:0 – Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte konnten die Gäste sehr gut mithalten und das Spiel ausgeglichen gestalten. Trotzdem konnte die Heimmannschaft  jetzt die lange versagten Tore zum 2:0 erzielen. Unsere Mannschaft gab jedoch nicht auf , blieb konzentriert in Abwehr und Angriff,  was konsequenterweise zum 2:1 Anschlusstreffer führte. Bis zum Ende der zweiten Halbzeit kämpften die Gröbenzeller Mädchen für ein weiteres Tor. Noch in der letzten Minute der Nachspielzeit hatten sie mit einem Freistoß 20m vorm Tor den Ausgleich auf dem Fuß, die Torfrau konnte parieren, ohne Nachschussmöglichkeit folgte der Abpfiff zum Endstand von 2:1 für Puchheim.

Die Favoritinnen vom zweiten Tabellenplatz konnten sich letztlich mit einem knappen Sieg durchsetzen.

Das war eine gute Vorstellung von Grün-Weiß, insbesondere in der zweiten Halbzeit bis zum Schluss, eine spannende Begegnung, was für die nächsten Spiele hoffen lässt.

 

 

Das erste Spiel der Rückrunde verlief für die Mädchen von Grün-Weiß enttäuschend.

Nach der erfreulichen 1:0 Führung in einem anfangs ausgeglichenem Spiel gerieten die Gröbenzeller Mädchen durch zwei Gegentore innerhalb zwei Minuten noch vor der Pause mit 1:2 in Rückstand. Hätte unsere Mannschaft nicht so brav und zurückhaltend gespielt, viel mehr Abschlüsse versucht und gewagt, wäre mehr drin gewesen. 

Leider ging dann in der zweiten Spielhälfte nicht mehr viel zusammen. Den Doppelschlag zum Ende der ersten Halbzeit hat die Mannschaft nicht wegstecken können und fand trotz weiterem Bemühen zu keinem konstruktiven Spiel mehr. Die Mädchen kamen kaum mehr über die Mittellinie und ließen dem Gegner trotzdem viel zu viel Platz. Die Gäste spielten ruhig und routiniert weiter und  konnten weitere 4 Tore gegen eine zunehmend kopf- und planlose Gröbenzeller Mannschaft erzielen zum Endstand von 1:6.

Das Endergebnis gibt den Spielverlauf nur unzureichend wieder. Das Spiel war ausgeglichener als man vermuten möchte. In der ersten Hälfte waren die Gröbenzellerinnen dem Gegner ebenbürtig und es wäre mehr drin gewesen, wenn sie nicht so brav und zurückhaltend agiert hätten. Wildenroth blieb souverän und kam in der zweiten Halbzeit nicht mehr in Gefahr. zu verlieren. 

Mit ein bisschen mehr Mut am Ball werden wir die nächsten Spiele bestimmt wieder besser dastehen.

 

 

 

Testspiel zu Hause zur Vorbereitung der Liga-Rückrunde 2019 gegen FC Stern 1919 München (spielen Landesliga Süd) 2:4

 

Als großzügige Gastgeber begnügten sich unsere Mädchen, aufgeteilt in Mannschaft 1 und 2, mit dem 5. und 6. Platz.

Turniersieger wurde der FC Puchheim, vor dem 1.SC Gröbenzell, SG Röhrmoos/Schwabhausen, FC Fasanerie Nord

Stark begonnen, starke erste Halbzeit, in der zweiten Hälfte stark nachgelassen.

Wieder mal ein Spiel mit zwei ganz unterschiedlichen Hälften: von Beginn an zeigten die GW-Mädchen tollen Kombinationsfußball aus einer starken Abwehr heraus, über ein starkes Mittelfeld bis zu den Außen und Spitzen. Das wurde neben vielen Chancen mit einem 2:1 Halbzeitstand belohnt.Das war eine starker Auftritt gegen eine ebenbürtige Gastmannschaft, so wie sich's Mannschaft und Trainer vorstellen.

Wer jetzt dachte, das ginge so weiter, sah sich stark getäuscht. Im Spiel schlichen sich jede Menge Leichtsinnsfehler ein, die Konzentration war weg, Grün-Weiß verlor den Spielfaden. Die Penzbergerinen wurden dadurch immer stärker und drängten auf den Ausgleich, der jedoch noch verhindert werden konnte, da sich die Mädchen wieder fingen und durch engagierte Mannschaftsarbeit  kein Tor zuließen.  Endstand 2:1

 

Das war das letzte Ligaspiel in diesem Jahr 2018.

Fazit der Hinrunde 2018/2019: Ein toller Einstieg in die nächste Altersklasse, U17 - B-Juniorinnen.
Die Mannschaft der Grün-Weiß-Mädchen konnte sich sehr gut behaupten und überwintert mit vier Siegen, einem Unentschieden und nur zwei Niederlagen (gegen Tabellenerste und -zweite) auf dem 5. Platz im Mittelfeld der Tabelle bei den B-Juniorinnen.

Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft und die Trainer für eine gelungene Hinrunde!

Vielen Dank an die Trainer, insbesondere Jürgen, die der Mannschaft durch unermüdlichen und sehr zeitaufwendigen Einsatz das Rüstzeug im Training mitgeben und für die intensive Betreuung am Spielfeldrand. 

Und vielen Dank an alle Mädchen der Mannschaft, die mit vollem Elan im Training sowie auf dem Spielfeld Einsatz zeigen, kämpfen, nie aufgeben und immer öfter gekonnt ihr Potential umsetzen in oft mitreissenden Ligaspielen !

 

 

Ein solides Spiel unserer Mannschaft mit wunderschönen Angriffen über die Seiten. Die erste Hälfte ging nach vielen eigenen Chancen und weniger Möglichkeiten für die Gegnerinnen verdient mit 1:0 an uns.

In der zweiten Halbzeit kamen anfangs die Höhenrainer stark ins Spiel, der Ausgleich fiel, doch konnten die GrünWeiß-Mädchen mit einer engagierten Leistung und einem weiteren Tor zum 2:1 den gerechten Endstand herstellen.

 

Auswärtsspiel bei den Tabellenersten, die noch keinen Punkt abgaben; auch heute nicht.

Wie das Endergebnis ausdrückt war der Gegner sehr überlegen und ließ nicht mal ein Gegentor zu.

Die Moral unserer Mannschaft bekam schon zu Anfang einen heftigen Knacks, die bereits nach zehn Minuten mit drei Toren zurücklag. An ein geordnetes Speil  war nicht mehr zu denken. Hingegen spielten sich die Gastgeber mit einem ruhigen und überlegten Spiel Chance um Chancen heraus, die sie auch bis zum Endstand von 10:0 Toren klar verwerteten.  

Auch ein versuchtes Aufbäumen zu Beginn der zweiten Halbzeit (ein von uns regulär erzieltes Tor wurde wegen vermeintlichem Abseits nicht gegeben) half unseren Mädchen gegen die Überlegenheit der Hofoldinger nicht weiter. In dieser Begegnung konnten unsere Mannschaft ihre Stärken in keinster Weise zeigen, der hohe Rückstand wirkte geradezu lähmend und nicht gerade motivationsfördernd.  

Fazit: keinen guten Tag erwischt, im Rückspiel im Mai wird die Begegnung bestimmt (wir hoffen alle) ausgeglichener.

Erster Auswärtssieg der Saison 

Am Freitagabend hat die Mannschaft nach einer überzeugenden Leistung in Sachsenkam ihren ersten Auswärtssieg erzielt.

In den ersten zwanzig Minuten zeigten beide Teams ein zerfahrenes Spiel ohne nennenswerte Höhepunkte. Dann konnten sich die Grün-Weiß-Mädchen aber steigern, ihr Kombinationsspiel aufziehen und erzielten innerhalb von fünf Minuten drei stark herausgespielte Tore. Kurz vor der Halbzeitpause nutzten die Gegnerinnen eine Unachtsamkeit in der Abwehr und verkürzten auf 1:3.

Die zweite Hälfte begann etwas unübersichtlich, da sich zwischenzeitlich dichter Nebel auf das Spielfeld gelegt hatte. Die Mädchen fanden trotzdem zügig in ihr Spiel zurück und der gut gestaffelten Abwehr gelang es, die Gegnerinnen auf Distanz zu halten.

Mitte der zweiten Halbzeit gelang den Grün-Weiß-Mädchen durch einen starken Alleingang noch der Treffer zum verdienten Endstand von 1:4.

Unsere Mädchen konnten einen deutlichen Sieg gegen ersatzgeschwächte Gegnerinnen erzielen. 

Mit dem bisher höchsten Sieg seit Bestehen der Mannschaft zeigten die Mädchen, dass sie auch viele Tore in einem Spiel schießen wollen und können.

Von Beginn an waren die GrünWeiß-Mädchen dominierend und spielten über ein starkes Mittelfeld schönen Kombinationsfußball sowohl über die Mitte als auch über die Außenpositionen. Die Abwehr agierte souverän. Hervorzuheben ist, dass die Mädchen auch nach dem hohen Halbzeitstand von 4:0 weiter konzentriert blieben, gut kombinierten und schönen Angriffsfußball spielten. Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten die Gäste einige Entlastungsangriffe zeigen, brachten aber unsere Abwehr und Torfrau nicht wirklich in Verlegenheit. In den letzten fünf Spielminuten wurde noch ein lupenreiner Hattrick zum 11:0 Endstand gesetzt.

Danke an die Mannschaft für das schöne Spiel und an die Gegnerinnen, dass sie trotz Schwächung mangels Ersatzspielerinen regulär angetreten sind.

 

Das war von Beginn eine starke Vorstellung unserer Mannschaft mit druckvollem Spiel aufs Lenggrieser Tor mit schönen Spielzügen, gut konzentriert und taktisch disziplinierter Einstellung. Doch die Heimgegnerinnen konnten dagegen halten und so manche gute Chance von uns abwehren. Es war ein sehr schnelles und kräftezerrendes Spiel, das mit dem Auswährtstor zum 0:1 aus einem wunderschönen Fernschuss in der 26. Minute belohnt wurde.

Zu Beginn der zweiten Hälfte nahm sich unsere Mannschaft viel vor, aber konnte es leider nicht mehr umsetzen. Die Lenggrieserinnen machten nun das Spiel. Die Gröbenzeller Mädchen wirkten zerfahren und kraftlos. Die Anstrengungen der intensiven und schnellen ersten Halbzeit zeigten Wirkung. Nach dem frühen Ausgleich in der 47.Minute und weiteren guten Möglichkeiten der Heimmannschaft konnte trotzdem das 1:1 gehalten werden.

Beide Mannschaften können mit dem Unentschieden zufrieden sein.

Im ersten Spiel der neuen Saison als B-Juniorinnen U17 zeigte die Mannschaft ein gutes Spiel, musssten sich jedoch trotz einer 2:0 Führung letztlich mit 2:3 geschlagen geben.

 

In der ersten Halbzeit waren die Grün-Weiß-Mädchen die bessere Mannschaft und konnten bis zur 24. Minute zwei Tore vorlegen. Weitere gute Gelegenheiten führten zwar zu Pfostentreffen, aber nicht zu einem weiteren Tor. Im Gegenteil, kurze Zeit später fiel der Anschlusstreffer der Gegnerinnen. Halbzeitstand 1:2 für GW Gröbenzell.

In der zweiten Hälfte verlor die Mannschaft die Konzentration und zeigte ein fahriges Spiel. Zwei Tore zu Beginn der zweiten Halbzeit brachte die SG Wildenroth/?Adelshofenmit 3:2 in Führung, die diese nicht mehr abgaben. Die Gegnerinnen hatten sogar noch weitere gute Chancen mit Pfostenschüssen. In der letzten Viertelstunde des Spiels zeigten unsere Mädchen wieder ein gutes Spiel, konnten am Ergebnis jedoch nichts mehr ändern.   Endstand: 3:2 für SG Wildenroth/Adelshofen. 

 

Einen großen Dank an Arben 'Benni' Krasniqi, der unserer Mannschaft einen neuen Trikotsatz spendierte. Toll!

 

 

 

 
 
Datum Bezeichnung Spielort Beginn
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       

Nach oben