E1 - Junioren (U11)



Laden...

zur Liga auf BFV.de

Ein turbulentes aber tolles Jahr sollte wieder seinen Abschluss im Trainingslager im bekannten Öffnet externen Link in neuem FensterWaldmünchen finden. Zum nunmehr 4. Mal ist es uns allen gelungen den Kindern dieses besondere Highlight bieten zu können.

Einen riesengroßen Dank an dasÖffnet externen Link in neuem Fenster Autohaus Wickenhäuser, das wieder einmal einen tollen Beitrag dazu leistete und uns mit einem super großen Auto auf die Straße brachte. Nur mit so einem Kleinbus war es uns möglich, das Geplante umzusetzen und mit den Kindern die kompletten 5 Tage ohne Eltern allein zu fahren.

Gegen 16 Uhr ging es in Gröbenzell los und die Vorfreude lag förmlich in der Luft. Mich persönlich freute es sehr, dass wir mit Niklas und Ali wieder zwei Waldmünchen-Neulinge in unseren Reihen hatten. Mit 10 Teilnehmer begannen wir die Reise und kämpften uns aus dem Verkehrschaos nach Niederbayern.

Da angekommen, hieß es schnell alle Formalitäten zu klären und das 8-er Zimmer zu beziehen. Nachdem jeder Bett und Schrank eingerichtet hatte, siedelten wir uns nach und nach im Schlosskeller zur Besprechung und anschließender Grillparty ein. Hier wurden die Verhaltens- und Ablaufpläne, Trainingsziele und Erwartungen an jeden Einzelnen besprochen. Um den Ablaufplan einzuhalten, wurde den Jungs im gesamten Trainingslager viel Eigenverantwortung abverlangt, was letztendlich allen gut gelang. Da wir eine Nachtruhe besprochen haben, die natürlich immer pünktlich eingehalten wurde… ?:), räumten wir nach dem Essen auf und verschwanden geschafft in unsere Betten.

Am ersten Morgen trafen wir uns gemeinsam zum Frühstück, um gestärkt die ersten gesteckten Ziele bei der anstehenden Vormittagseinheit in Angriff nehmen zu können. Mit einem anspruchsvollen Konditions- und Athletiktraining, gepaart mit vielen technischen Varianten, brachten wir die Jungs an Ihre Grenzen. Ein selbst entwickeltes Abschlussturnier der FirmaÖffnet externen Link in neuem Fenster FuPletiX, wo in höchster Intensität nur im 1 gegen 1 gespielt wurde, planten wir jede einzelne Einheit im Trainingslager so zu beenden. Mittagessen und eine kleine Pause waren eine gern gesehene Abwechslung bevor es zur Nachmittagseinheit klingelte. Sichtlich geschwächt aber dennoch konzentriert bestritten wir die 2. Einheit, in der es mit Fallrückzieher,Öffnet externen Link in neuem Fenster Soccermoves derÖffnet externen Link in neuem Fenster Sempt Akademie, Öffnet externen Link in neuem FensterFunino, 1vs1 und Öffnet externen Link in neuem FensterExerlights nicht weniger fordernd war. Am Abend trafen wir uns am Kicker zum alljährlichen Turnier und das Teilnehmerfeld mit dem 1. FC Keine Ahnung, den Super Lappen, den coolen Flaschen, den Plattmachern und der Super Gang versprach im Vorfeld schon tolle Begegnungen. Letztendlich setzte sich der 1. FC Keine Ahnung ungeschlagen mit 4 Siegen in 4 Spielen klar als Turniersieger durch und alle feierten abschließend im Schlosskeller bis spät in die Nacht.

Mit Öffnet externen Link in neuem FensterBrainKinMoves und vielen kognitiven Übungen, gepaart mit Koordination, war nicht nur die morgendliche Einheit zur körperlichen Regeneration gedacht sondern auch am Nachmittag der Ausflug in die Öffnet externen Link in neuem FensterErlebniswelt Flederwisch, wo nur der für Insider bekannte Ronny bzw. Conny selbst Papier herstellen durfte und wir gemeinsam viele wunderbare und seltene Dinge erlebten. Zurück im Schloss beim Abendmahl besprachen wir die anschließendeÖffnet externen Link in neuem Fenster Schnitzeljagd (Actionbound), die mit vielen verschiedenen Aufgaben und Herausforderungen über 2 Stunden geplant war. Nicht nur durch das am Schluss stattfindende Dickmann-Wett-Essen war es für jeden eine einzigartige Schnitzeljagd, indem Lenny und Bonni sich den 1. Platz sicherten. An dem Abend hatten die Jungs im Schlaf viele neue Eindrücke und tolle Momente zu verarbeiten.

Nicht nur am Frühstückstisch sondern auch in der in der 1. Einheit stand nur die Vorbereitung auf das Nachmittagsspiel gegen denÖffnet externen Link in neuem Fenster FC Furth im Wald, die mit einem Torverhältnis von 80:12 Toren Meister in Ihrer Liga waren, im Fokus. Die Spannung und die Konzentration spürte man schon beim Mittagessen und voller Vorfreude ging es in die Halle, wo wir alle herzlichst begrüßen durften. Ein packendes und faires Hin und Her lieferten sich beide Teams. Das hohe Niveau bot allen Zuschauern und Fans ein tolles Spiel. Das erste Spiel konnten wir mit einer knappen 2:1 Führung für uns entscheiden, das 2. Spiel ging mit einem 0:2 Rückstand verloren und im letzten Spiel war es - glaube ich - das Mehr an Leistungs-, Konzentrations- und Konditionsplus, was uns den relativ klaren 3:0 Sieg einbrachte. Es war von allen eine tolle Leistung, womit ich bei meinen Jungs nach dem harten Training nur bedingt gerechnet hätte. Mit einer frei geplanten Rest-Trainingszeit für meine Jungs und einer für Furth im Wald einmaligen Möglichkeit das Exerlightsystem testen zu können, beendeten wir den tollen Nachmittag mit dem Vorhaben, uns definitiv wieder zu sehen. Danke an den Trainer Javor Matov und den Spielern von Furth Wald.

Der anschließend geplante Schwimmbadbesuch fand, unter Verwunderung des Trainergespanns, erstmals für alle größtenteils im Regenerationsbecken statt und nicht wie sonst bei der Rutsche. Abendessen und Nachtwanderung mit Fackeln im gruseligen Wald standen noch auf dem Programm, um sich dann noch in einer Kneipe auf eine Limo niederzulassen, um über die vergangenen Tage zu sprechen und schon das nächste Trainingslager zu planen. Damit das teilweise da gewesene Heimweh und die Erlebnisse der letzten Tage besser verarbeitet werden konnten, gab es kurz vor dem zu Bett gehen im Meditationsraum des Schlosses noch eine Entspannungsphase mit einer tollen Geschichte.

Am letzten Tag stand nur noch der Spaß im Vordergrund und als Belohnung für die beeindruckenden Leistungen aller, bauten wir alle Geräte von Reck, Bock, Matten, Rutschen bis hin zu Turnringen usw. in der Halle zu einer Art Ninja-Warrior Parcour auf, an dem jeder seine Fähigkeiten unter Beweis stellen durfte. Nach dem Mittagessen Sachen packen, eine Runde Tischtennis, Headisball und einer verdienten Tasse Kaffee traten wir gemeinsam die Rückfahrt an und beendeten damit das wieder einmal unvergessliche Trainingslager des geilsten Teams der Welt.

Für mich und auch für Andreas war es ein Mammutprojekt, das wir gemeistert haben und wir beide sind sehr stolz, dankbar und überrascht wie fokussiert, engagiert und konzentriert unsere Jungs nicht nur im Trainingslager sondern auch über das ganze Jahr hinweg an sich und Ihrer Persönlichkeit/Zielen gearbeitet haben.

Vielen vielen Dank für diese tollen und unvergesslichen Momente. Danke nochmal an das gesamte Autohaus Wickenhäuser für den fahrbaren Untersatz, den Funktionären vom FC Grün-Weiß Gröbenzell, der Sempt Akademie, FuPletiX für das Wissen und das Trainingsequipment und den Eltern, das ihr dieses tolle Team Jahr für Jahr so toll unterstützt.

Danke sagen Christian, Andreas, Lenny, Leander, Bonni, Oskar, Ali, Marcus, Niklas und Morris

Der erste Spieltag stand von Anfang an auf einem wackligen Fundament, ohne Stammtorhüter und 3 Spielern die das Abwehrbollwerk bilden sollten, fuhren wir dann auch noch zum SC FFB mit nur einem Auswechsler.

Trotz allem waren die Spieler motiviert und voller Siegeswillen und erkämpften sich eine glückliche 2:3 Halbzeitführung.

Das Trainergespann entschied sich für eine Umstellung und eine offensiverer Ausrichtung, da recht wenig Druck auf das Tor der Brucker ausgeübt werden konnte, was sich im nachhinein wahrscheinlich als spielendscheident heraus stellte. Die Gegner nutzten die entstandene Schwachstelle in der Abwehr aus und überrannten uns in der 2. Hälfte komplett und wir verloren mit einem 6:3.

Abschließend muss man sagen das die Moral des Teams sehr beeindruckend war, denn keiner hatte den Eindruck gemacht aufzugeben, obwohl 6 Spieler das komplette Spiel ohne Wechsel unermüdlich rackerten. Mit einer vollständigen Mannschaft hätte man die 3 Punkte definitiv aus Bruck entführen können, Mund abwischen und weiter gehts.....die Saison ist noch Jung.

Spielerliste: Niklas, Markus, Lenny, Morris (1), Theo (1), Ali, Oskar, Giovanni

Derbytime gegen SV Lochhausen stand an dem Wochenende auf dem Plan.

An diesem Spieltag hätte man am bestem im Bett bleiben müssen!!!

Ob es an dem zuvor hohen Sieg im Sparkassen Pokal lag oder an der Einstellung jedes einzelnen wir er ins Spiel ging, ich kann es mir nicht erklären.

Letztendlich hat man zu keiner Zeit ins Spiel gefunden und war immer ein Schritt zu spät oder zu langsam. Lochhausen liesen den Ball und uns gut laufen und waren immer Brand gefährlich sobald sie in der Nähe des Tores waren, wir fanden an diesem Tag einfach kein Mittel und mussten uns zurecht mit einem 0:4 geschlagen geben.

Abhacken weiter machen :).

Spielerliste: Gregory, Leander, Emil, Niklas, Marcus, Lenny, Theo, Morris

Mit dem FC Puchheim stand am 3. Spieltag einer der stärkeren Teams vor der Tür und wir hatten noch was gut zumachen nach der Vorstellung am 2. Spieltag.

Man merkte das die Mannschaft sich noch in der Formation finden muss, und genau das brachte uns viel Unruhe in unser Spiel. Im laufe des Spiels fand man immer besser die Sicherheit und drängte dem Gegner eine 2:1 Halbzeitführung auf.

In der 2. Hälfte war es ein offener Schlagabtausch in dem man sich nix schenkte und tolle Zwiekämpfe geboten bekam. Leider mußten die Jungs sich, nach einem individellem Fehler in der Schlußphase, mit einem 3:3 Unentschieden zufrieden geben.

Spielerliste: Gregory, Leander, Paul, Emil, Marcus, Niklas, Lenny (1), Theo, Morris (2)

4. Spieltag Spielfrei

Spielfrei und 2 Wochen zum intensiven Trainieren am eigenen Spielaufbau nutzten wir, um unsere ersten drei Punkte einzufahren.

Mit einer konzentrierten Vorstellung gegen Gilching/Agelsried belohnten wir uns letztendlich mit einem verdienten Sieg. Gerade in der 1. Hälfte war der Gegner ein sehr unangenehmer, mit dem wir uns einen offenen Schagabtausch lieferten mussten und mit Glück die 1:0 Führung in die Pause brachten.

In der 2. Hälfte wurde es immer mehr zu unserem Spiel. Wir schafften es, den Ball und Gegner besser laufen zu lassen und mit einem 2:0 Sieg die Punkte in Gröbenzell zu behalten.

Spielerliste: Gregory, Emil, Leander, Niklas, Marcus, Lenny (2), Morris, Giovanni, Paul 

Freitag Abend und mit einem Leihspieler aus der E2 mussten wir ausgerechnet zum Auswärtsspiel gegen Jesenwang antreten. Sie waren schon in der Vergangenheit ein sehr toller Gegner mit dem wir uns immer ein Spiel auf Augenhöhe lieferten und jeder kleine Fehler bestraft wurde.

Anpfiff und Ich war verwundert über diese grandiose Sicherheit die wir auf den Platz brachten, gefühlt hatten die Gegner in der 1. Hälfte nicht mehr als 10 Ballkontakte. Die Gröbenbachkicker entwickelten viele tolle Passstafetten und wunderschöne Strafraumszenen aber leider gelangen uns nur 2 Tore die uns am Schluß zumindest Ergebnistechnisch das Genick brechen sollten. Mit einem unglücklichen Eigentor gingen wir dann, für die Gegner glücklichen, 1:2 Führung in die Pause.

Die 2. Hälfte ist schwer in Worte zufassen, sie war einfach nur bewundernswert und verdient allen Respekt vor dieser Leistung. Kurz nach Anfpiff brachte man den Gegner mit dem 2. Eigentor wieder ins Spiel aber verlor keineswegs die eigenen Linie. Das Glück verlies uns aber nicht der unermütliche Wille, und erst recht nicht die Kraft. Trotzallem gerieten wir durch einige unglückliche Aktionen auf Abwehr/Torwartposition recht schnell in eine großen Rückstand, den man meinen Jungs überhaupt nicht anmerkte. Das Ergebnis rückte immer mehr in den Hintergrund den durch den unermütlichen Kampf beeindruckte man nicht nur die eignen Anhänger, zumal man nicht vergessen darf das wir keinen Wechsler hatten und der Gegner einer der besten in der Liga ist.

Nach dem Apfiff zollte der Gegner den Jungs allerhöchsten Respekt und gratulierten uns zu dieser kämperischen Meisterleistung obwohl man sich Ergebnistechnisch klar geschlagen geben musste.

Bewundernswert fand ich das die Jungs sich von keinem einzigen Gegentreffer bzw. Eigentor beindrucken lassen haben und von der 1. bis zur letzten Minute nur Vollgasfußball zelebrieten.

Spielerliste: Gregory, Leander, Marcus, Niklas, Basti (1), Lenny (1), Morris(1)

Am letzten Spieltag wollte man sich nochmal von seiner besten Seite zeigen und die gewonnene Sicherheit aus den vergangenen Spielen gegen Geiselbullach auf den Platz bringen.

In der Gröbenbach-Arena lief der Ball gut in den eigenen Reihen und die Jungs setzten in der gesamten 1. Hälfte immer wieder traumhafte Aktzente. Auch der frühzeitige Rückstand wurde unbeeindruckt gelassen und drehte diesen recht eindeutig zu einer 3:1 Pausenführung.

Mit bewusst geführter Kontrolle der eigenen Stärke spielte man die 2. 25 Minuten souverän und erstickte den abermals frühen Anschlusstreffer im Keim. Einen regelrecht bewundernswerten Fußball brachten die Jungs als Antwort, steckten unermüdlich Bälle in die Schnittstellen, um in gefährliche Bereiche einzudringen und fuhren viele individuelle Angriffe.

Wenn man die Saison rückblickend betrachtet, ist es mal wieder ein Wahnsinn, wie das Team die Abgänge vermeintlicher Leistungsträger gemeistert hat. Mit einem anfänglichen Holperstart fanden die Jungs zur gewohnten aber anderen Sicherheit in Ihrem Spiel und beeidruckten nicht nur das Trainerteam.

Jetzt geht es wieder ins alljährlich verdiente Trainingslager nach Waldmünchen und ich bin schon voller Vorfreude auf den Bericht.

Spielerliste: Gregory, Leander, Paul, Niklas (1), Emil (1), Giovanni(1), Lenny (3), Morris (2)

Leider müssen wir 4 Abgänge zum Saisonstart kompensieren, was gleichzeitig wieder eine große Herausforderung für das Team seien wird.

Mit Theo (Leistungsmannshaft Waldeck-Obermenzing), Minilik (ausgewandert), Fabian (1. SC Gröbenzell) und Jakob (1. SC Gröbenzell) verlassen uns vier langjährige Leistungsträger, die sich fussballerisch in Zukunft anders orientieren werden. Mit dem Potential werden sie sicher für jeden Verein eine Verstärkung sein. 

Wir wünschen den Jungs alles Gute in der Zukunft und weiterhin viel Erfolg.

Vielen Dank für euren Einsatz.

Datum Bezeichnung Spielort Beginn
19.07.2018 Sparkassenpokal 1.Runde Gröbenzell 17:30 Uhr
2.10.2018 Sparkassenpokal 2. Runde Gröbenzell 17:30 Uhr
10.11.2018 Bayrische Hallenmeisterschaft Puchheim 13:30 Uhr
       
       
       
       
       
       
       

Nach oben